Translated by: Nicole Gajda, eZ Systems

Wir freuen uns unseren Partnern und Kunden unsere neuen Releases vorstellen zu können: eZ Platform 1.13, unsere neue, langfristig unterstützte (LTS) Version der eZ Platform, sowie eZ Platform 2.0, unser erstes Fast Track Release der Version 2. Beide sind ab sofort verfügbar und können entweder als reguläre Software oder mit der eZ Platform Cloud genutzt werden.

Die eZ Platform 1.13 enthält viele interessante Verbesserungen, darunter einige großartige neue Funktionen wie den brandneuen Link-Manager. Sie können mehr darüber in den Release Notes erfahren. Der Fokus hier liegt mehr auf der eZ Platform 2.0.0, die einen Durchbruch in der eZ Platform Entwicklung darstellt und dem Release-Zyklus der Version 2 eine vielversprechende Zukunft eröffnet.

Bei der eZ Platform v2 geht es hauptsächlich um die Content-Management-Benutzeroberfläche (auch Admin, Back-Office, CMS, Admin-UI, Platform-UI genannt). Wenn Sie ein Gefühl für die Benutzeroberfläche von v2 kriegen möchten, schauen Sie sich das untenstehende Video an. Wenn Sie eine vollständige Liste der Funktionen, Verbesserungen und Bugs benötigen, können Sie die Release Notes zu 1.13 und 2.0 lesen.

Hier fassen wir Ihnen zusammen, was Ihnen die Version 2, über das Interface und die Features hinaus, bietet.

Die Entwicklererfahrung auf den Punkt gebracht

eZ Platform ist, wie alle Content Management Systeme, ein redaktionelles Tool. Aber es ist auch weit mehr als das. eZ Platform ist, wie viele andere CMSes es nicht sind, eine Entwicklungsplattform. Sie können es auch eine DX-Platform nennen, wenn Sie Gebrauch der Martech-Buzzwords machen wollen. Die Plattform ist die Software-Grundlage für Entwickler, um eigene Lösungen für ihre Kunden und Benutzer zu entwickeln. Wir erkennen dies als ein Hauptmerkmal an und dies ist auch eines unserer höchsten Prioritäten. Mit Version 2 haben wir beschlossen, einige offensichtliche Mängel der Version 1 zu beheben (hier wurde bereits darüber berichtet). Mit Version 2 erhalten Entwickler viele Vorteile, die Sie nicht unbedingt bemerken würden, wenn Sie nur auf die Anwendungsbildschirme schauen:

Die Besten nutzen, wofür sie am besten sind

Zuallererst haben die neuen Architektur- und Technologieentscheidungen, die wir für die Version 2 getroffen haben, große Bedeutung bei der Auswahl der richtigen Technologiekomponenten und bei deren Verwendung für das, wofür sie am besten sind. Version 2 basiert vollständig und ausschließlich auf Symfony 3.4 LTS, dem derzeit besten Web-Entwicklungsframework. Es verwendet einige Javascript-Komponenten, bei denen die Anwendung über das Seitenmodell hinaus umfangreich und interaktiv sein muss. Dafür findet die Verwendung von React.js statt, die beste Wahl für die Erstellung hochinteraktiver Frontends heute und morgen. Auch haben wir uns dazu entschieden, Bootstrap 4 als Framework für jeden U.I. Frontend-Code zu nutzen. Die gesamte Architektur wurde in dieser Philosophie vereinfacht – die Single-Page-Anwendungsarchitektur, die YUI-Bibliothek, die REST-only-Kommunikation mit dem Back-End.

Erweiterung und Anpassung der eZ Platform: jetzt einfacher als je zuvor

Eine direkte Konsequenz ist, dass die Arbeit für Entwickler, die eZ Platform erweitern oder anpassen möchten, jetzt wesentlich einfacher ist, da wir die Lernkurve einer komplexen Architektur und die Verwendung von weniger gebräuchlichen Programmiersprachen und Bibliotheken vermeiden. Alle Dinge, die in Version 2 erweitert werden können, erfordern jetzt nur geringen oder angemessenen Aufwand: u.a. Erstellen neuer Field Types, Hinzufügen von Registerkarten und individuellen Benutzeroberflächen zum Interface und Anpassen des Editors. Wir haben einige Dokumentationen für Entwickler vorbereitet, die gewillt sind Version 2 zu erweitern. Diese sind im neuen Leitfaden für die Erweiterung von eZ Platform2 enthalten - eine Seite, die wir in Zukunft weiter verbessern und bereichern werden.

Symfony Entwickler fühlen sich endlich wie zu Hause

Mit der eZ Publish Platform 5 haben wir uns dazu entschlossen, das Symfony-Framework in unsere Technologie zu integrieren, obgleich wir auch noch eine Menge eigene Technologie benutzten.

Mit der eZ Platform Version 1 haben wir unser Legacy Web-Framework vollständig entfernt. Das Administration-Interface der Version 1 wurde jedoch nicht mit Symfony erstellt, sondern mit einem SPA-Modell auf einer sehr benutzerdefinierten Anwendungsarchitektur. Bill Gates sagte einmal: "Es ist in Ordnung, den Erfolg zu feiern, es ist wichtiger, die Lektionen des Scheiterns zu beherzigen". An dieser Stelle lässt sich sagen, dass wir seinem Rat gefolgt sind. Wir haben viel mit der Version 1 gelernt. Version 2 ist eine Version von eZ Platform - das Symfony CMS, wie manche sagen - die endlich von Symfony-Entwicklern benutzt werden kann und nicht viel erfordert außer die Kenntnis von Symfony. Wenn Sie ein Symfony-Entwickler sind, werden Sie sich mit Version 2 wie zu Hause fühlen.

Unübertroffene Leistung und Geschwindigkeit

Die neue Benutzeroberfläche der eZ Platform Version 2 ist wirklich unglaublich schnell. Es ermöglicht Entwicklern nicht nur eine schnellere Bereitstellung von Anwendungen und Websites, sondern erstellt auch Apps und Websites schneller. Dies ist das Ergebnis einer sehr einfachen Architektur (im Vergleich zu einer mit vielen Schichten), sowie des bedeutenden Fortschritts, den wir auf unserem Technologie-Stack gesehen haben. Ein direkter Einfluss von Symfony, MySQL, PHP und vielen anderen Technologien, die wir in Version 2 verwenden und die immer wieder neue Maßstäbe setzen. PHP zeigt immer wieder, dass es die Plattform der Wahl für die Erstellung von Web-Anwendungen ist, trotz neuer Wettbewerber auf dem Markt. Danke an Symfony, PHP, MySQL und verwandten Communities.

user feedback on beta...

Eine solide Grundlage

Die einfache Architektur und die solide Technologie, die wir für Version 2 gewählt haben, machen alles stabiler. Sollte es einen Bug geben, können wir ihn schneller und auf bessere Weise lösen. Daher ist Version 2 solide.

Natürlich wird es Bugs geben, und natürlich ist diese Version 2.0.0 erst der Streckenbeginn. Sie sollten also keine unzerbrechliche Software erwarten. Es ist allerdings bereits klar, dass Version 2 in dieser Hinsicht liefern wird – dies ist felsenfest!

Steigerung der Entwicklerproduktivität

Schließlich, und wahrscheinlich als Ergebnis aller oben genannten Punkte, wird Version 2 die Produktivität der Entwickler steigern und dies ist ein unschätzbarer Geschäftsvorteil, den Unternehmen, die sich für Content Management Systeme entscheiden, oft übersehen. In einer digitalen Welt ist die Steigerung der Entwicklungsproduktivität das Ziel. Es ist nicht nur das, was die Entwicklererfahrung besser macht, sondern auch, woran Ihr Unternehmen Wert gewinnen oder verlieren kann.

Ja, um Entwickler anzusprechen, müssen die Dinge gut aussehen und sich gut anfühlen. Aber am Ende des Tages, wenn es Ihnen gelingt Ihre Entwickler schneller und effizienter zu machen, machen Sie ihre Erfahrung wirklich besser.

Vereinfachung der redaktionellen Nutzererfahrung und Vorbereitung auf größere Verbesserungen

Das Hauptziel dieser Version war die Vereinfachung und Verbesserung der Entwicklererfahrung. Aus diesem Grund haben wir hauptsächlich versucht, ein ähnliches Feature wie in Version 1 zur Verfügung zu stellen und folglich auf bahnbrechende Features für Redakteure verzichtet. Dennoch ist Version 2 ein großer Sprung für die redaktionelle Erfahrung - aus folgendem Grund:

Ergreifung der neuen eZ U.I. Richtlinien

The new design of the Edit Interface

Wir haben in den letzten zwei Jahren an einem internen Projekt gearbeitet, das darauf abzielte, Richtlinien für die Benutzeroberflächengestaltung für unsere eigenen Entwickler zu definieren, sowie für diejenigen, die gewillt waren, eZ anzupassen und zu erweitern. Diese Version ist die erste, in der diese Designrichtlinien wirklich verwendet werden. Es ist der Beginn einer neuen Art und Weise, ein Interface bei eZ zu entwerfen und zu erstellen. Redakteure können bereits die Vorteile sehen: Konsistenz auf den Bildschirmen und Interfaces, um Nutzungsmuster zu erstellen, die ihr Leben erleichtern und Vertrautheit mit dem Tool aufbauen, Einführung von Best Practices für Benutzerfreundlichkeit, Vereinfachung der Schnittstellen, um mit weniger Klicks redaktionelle Aufgaben zu erfüllen.

Version 2.0 ist nur der Anfang und dies wird eine gute Basis sein, um auf neuen redaktionellen Innovationen in allen zukünftigen Versionen aufzubauen.

Geschwindigkeit bedeutet redaktionelle Erfahrung

Genau wie bei den Entwicklern ist die Geschwindigkeit eine große Triebfeder für die Zufriedenheit der Redakteure. Version 2 ist blitzschnell und dadurch werden die Redakteure produktiver und glücklicher! Sehen Sie, wie das Interface auf Ihre Maus reagiert!

The new React.js based Discovery Widget

Übergang von eZ Publish über die Feature Parität hinaus

Unsere geliebten eZ Publish Nutzer sprechen oft über den Funktionsumfang beim Vergleich von eZ Publish mit der eZ Platform. Dabei sehen wir dies nicht unbedingt so - wir denken, dass nicht alle Dinge in der eZ Platform so gemacht werden sollten wie in eZ Publish. In eZ Publish war nicht alles großartig, und wenn wir mit neuen Nutzern sprechen, gibt es viele Dinge, die wir ändern wollen.

Wir erkennen jedoch, dass unsere langjährigen Nutzer und Partner auch das Gefühl haben möchten, die gleichen Ziele mit der neuen Plattform zu erreichen und auf diese zu migrieren. Unsere Mission ist es zu beweisen, dass wir es noch besser machen können als mit eZ Publish!

Wir denken, dass wir mit Version 2 gute Fortschritte in diese Richtung gemacht haben. Nicht nur wegen der oben erwähnten neuen Software-Architektur und Benutzeroberfläche, sondern auch wegen der vielen guten Features, die es zu 2.0 geschafft haben:

  • Der neue Link-Manager, der auf einem ähnlichen Konzept wie eZ Publish basiert und mit dem Sie alle Links verwalten können, die in Ihrem Content im Repository verwaltet werden, und Sie können die eventuell entstandenen fehlerhaften Links schnell identifizieren und beheben (gute Nachricht: Diese neue Funktion ist auch in eZ Platform 1.13 LTS verfügbar).
  • Ein neuer Object Relations Field Type, der es uns ermöglicht, Objektrelation(en) in einem einzigen Typ mit mehr Kontrolle zusammenzuführen.
  • Der native Fastly-Support als Teil des http-Cache-bundles (nur für eZ Platform Enterprise Edition verfügbar).
  • Eine neue Ansicht von Object States im Detail-Content-Tab (mehr über Object States Management in Kürze, Danke an Douglas Hammond aus unserer Community, @wizhippo, dessen administrativer Teil es definitiv auf 2.1 bringt).

The new link manager

Diese neuen Funktionen in Kombination mit dem offiziellen Support der eZ Platform Legacy-Bridge machen uns zuversichtlich, dass wir allen eZ Publish-Nutzern einen sicheren Weg bieten können, um im richtigen Tempo auf die eZ Platform Version 2 zu wechseln.

Es steht nicht fest, ob und wann wir "Feature-Parität" erreichen werden, aber wir sind sicher, dass Version 2 uns über die Parität hinausdenken lässt, damit Kunden und Nutzer mehr in einem einfacheren Weg erreichen können.

So geht es weiter

Die beste Nachricht für uns ist, dass wir schneller sind. Die Produktivität hat zugenommen und wir können unsere Kunden schneller mit neuen Features versorgen. Wir freuen uns schon auf das Jahr 2018, in dem folgende Prioritäten für unser Produktteam anstehen:

  • Neuentwicklung des Studio Landing Page Managers, der mit der eZ Platform Enterprise Edition auf der neuen Version 2 U.I. verfügbar ist
  • Bereitstellung eines umfassenden Features für benutzerdefinierte Tags für Entwickler, die den Online-Editor erweitern möchten
  • Verbesserungen des Landing-Page-Editors, durch den Umstieg auf die neue Architektur, die Rich-Text-Blöcke und die Möglichkeit enthält, verschiedene Layouts besser zu nutzen
  • Hinzufügen mehrerer kleinerer redaktioneller Funktionen, z. B. Verschieben und Löschen von Content, Fokusmodus im Online-Editor, detailliertere Benutzerrechte, bessere Inhaltsnavigation mit einem neuen Tree-Browser und Erstellen von URL-Alias
  • Entwicklung des neuen fortschrittlichen Redaktions-Collaboration- und Workflow-Systems

Durch die Verbesserungen, die in diesem Blogbeitrag erwähnt wurden, ist es jetzt einfacher als je zuvor, zur eZ Platform beizutragen, wie wir dies bereits seit der Veröffentlichung der Beta-Version gesehen haben. Wir hoffen weiterhin viel mehr Beiträge von unserer Community zu erhalten. Wie immer dürfen sich Entwickler dazu eingeladen fühlen, uns unter productmanagement@ez.no zu schreiben, eine Diskussion auf https://discuss.ezplatform.com zu öffnen oder direkt eine Pull-Request auf GitHub zu senden.

Gratulation an alle, die an dieser neuen Version unseres Produkts beteiligt waren. Danke an das gesamte Produkt- und dem technischen Team von eZ, aber auch allen anderen, die an den Veröffentlichungen mitgewirkt haben: @wizhippo, @plopix, @mugo, @emodric  und weitere. Die eZ Platform Version 2.0 und 1.13 LTS sind auf unseren üblichen Kanälen verfügbar:

  • Entwickler können die Open Source Edition der eZ Platform unter https://ezplatform.com oder direkt über Composer herunterladen
  • Kunden von eZ Enterprise oder eZ Platform Cloud können die neuen Versionen über ihr Support-Portal beziehen
  • Partner können eine Testversion der Enterprise Edition auf dem Partnerportal erhalten

Bitte kontaktieren Sie unser Team für weitere Informationen. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir freuen uns von Ihren Erfahrungen mit Version 2 zu hören!

P.S: einige kurze Videos:

Ein kleiner Vorgeschmack auf das Interface:

Emmanuel Drouillet erstellt ein neues Bundle für die Version 2:

Load Comments
loading...