Translated by: Nicole Gajda, Marketing, eZ

Sie gehen möglicherweise in den unfreundlichen Akronymen der verschiedensten Cloud-Computing Services verloren und wünschen sich einen Refresher?

SaaS steht für Software as a Service und beschreibt den Weg die Software an die Endbenutzer über das Web zu bringen. Die Anwendung ist im Grunde für den Endbenutzer designt, sodass er sie wie Gmail nutzen könnte und im Browser eine URL eintippt, die dieselbe für alle Kunden ist. Ein Vorzeigebeispiel für SaaS ist Salesforce.com

IaaS steht für Infrastructure as a Service. Im Gegensatz zu SaaS, steht IaaS in keiner Beziehung zu dem Endbenutzer. Es handelt es sich hauptsächlich um die darunterliegende Architektur, die als Service für Systemadministratoren und DevOps angeboten wird. Anstatt die Software lokal auf der Hardware oder in Hosting-Data-Zentren zu installieren, wird eine existierende Infrastruktur aus der Cloud genutzt, die „as a Service“ ausgeliefert wird. Das führende Unternehmen in diesem Bereich, und jenes, das für diese Revolution gesorgt hat, ist Amazon mit den Amazon Web Services (AWS). Die ursprüngliche Intention dabei war, übriggebliebene Infrastruktur von dem Hauptbusiness amazon.com zu monetarisieren – was für ein Erfolg!

Dann gibt es noch PaaS – Platform as a Service. PaaS befindet sich zwischen IaaS und Saas und beschreibt hauptsächlich den Weg, Entwicklern eine Umgebung zur Verfügung zu stellen, mit dem sie ihren Job erledigen können, ohne sich dabei mit dem unterliegenden Stack beschäftigen zu müssen. Keine Datenbank, die erstellt werden muss. Keine Server, die installiert werden müssen. Keine Webserver, die optimiert werden müssen.

Die PaaS-Vorgehensweise hat sich mit der Zeit nicht stark etablieren können - wahrscheinlich wegen der Komplexität. Einige Akteure haben dazu beigetragen, Interesse an diesem Ansatz aufzubringen – so wie Springsource für Java Stack, akquiriert von VMWare, oder Heroku, genauso wie Google, die definitiv PaaS anwenden.

Wenn Sie also in SaaS interessiert sind, dann sind Sie wahrscheinlich ein Business- oder Endbenutzer. Interessiert in IaaS? Dann sind Sie mit großer Wahrscheinlichkeit ein Sysadmin oder DevOp. Ein richtiger Entwickler, der sich nur auf seine Codes fokussieren möchte, sind Sie wahrscheinlich, wenn Sie sich mit PaaS befassen.

Wenn Sie dies genauso beschreiben, dann sieht es ziemlich offensichtlich aus. Trotzdem sollten wir im Hinterkopf behalten, dass es einige ernste Überschneidungen gibt und dass die Trennlinien nicht immer so kristallklar sind. Salesforce ist beispielsweise definitiv SaaS, aber bedecken einen Teil von PaaS mit ihrer Entwicklungsplattform force.com. Gleiches gilt für AWS, die sich im SaaS-Bereich bewegen, besonders, wenn Sie Collaboration- und Document-Management-Services in ihrem Portfolio aufführen.

Welche Art von Cloud-Computing für das moderne CMS?

Bei eZ erstellen wir das moderne CMS, das über das Web hinausgeht – das CMS von heute und morgen. Natürlich sorgen wir uns um Cloud-Computing. Also wo steht eZ in Sachen Cloud-Computing?

Lassen Sie uns mit SaaS starten. Nunja, SaaS ist nicht direkt der Weg, mit dem wir an die Cloud bei eZ herangehen wollen. SaaS kann mit einigen Arten von CMS zusammenarbeiten. Zum Beispiel ist Squarespace ein fantastischer Webseitenersteller, ausgeliefert als SaaS – und es passt tadellos. Der Unterschied lediglich ist, dass es sich überwiegend um ein Tool für Editoren, größtenteils Kleinunternehmen und Individuen handelt. Bei eZ unterstützen wir Unternehmen, die eine digitale Transformation angehen. Gewöhnlicherweise bieten Sie mehr als Webseiten an. Es wird kein redaktionelles User Interface gebraucht, um Content zu erstellen. Sie benötigen eine Plattform, mit der Sie Features erstellen und digitale Erlebnisse designen können. Aufgrund der Tatsache, dass Sie erstellen – oder entwickeln müssen, ist SaaS nicht die richtige Option für Sie. Das CMS braucht für Sie eine Plattform zum Entwickeln, mit Entwicklertools, und einem Entwickler-Workflow – so effizient und agil wie möglich.

Wie sieht es mit IaaS aus? Wie bereits definiert, ist IaaS eine Infrastruktur und damit ein perfekter Kandidat, um eZ Projekte zu hosten und zu betreiben. Tatsächlich läuft der größte Teil der eZ Projekte auf IaaS und ein guter Anteil läuft auf AWS. Wir glauben, dass dies großen Sinn macht. Wir selbst benutzen IaaS oft für einige unserer Services.

Es ist außerdem das, was wir möglich machen, indem wir in Supporting Container Technologien, wie Docker, investieren. Mit Containers können Sie Ihre eigene Infrastruktur aus all den Bausteinen erstellen und viele der Vorgänge, die für die Erstellung und die Aufrechterhaltung der Infrastruktur beteiligt sind, automatisieren.

Was ist mit PaaS? Nunja, auf dem Papier ist es höchstwahrscheinlich der vielversprechendste Ansatz für eZ. Es ist der Ansatz, der Sie nicht einmal danach fragt, Ihre eigene Infrastruktur zu bauen, sondern der Ansatz, der Sie auf Ihre Ressourcen auf Pure Design und Entwicklung fokussieren lässt – der grundsätzlich Ihr Investment maximiert. Jedes Mitglied von C-Suite sollte davon Kenntnis nehmen und auch sollte jeder Entwickler, dem die Auslieferung von wertvollen Beiträgen wichtig ist, dies realisieren. (Natürlich werden die Entwickler, die gerne mit dem "Plumbing" spielen, enttäuscht sein, aber das ist eine andere Geschichte…)

PaaS ist also das Allerbeste auf dem Papier, nach unserer Meinung. Aber welcher PaaS-Service erfüllt schon allen Anforderungen einer Plattform, wie eZ? Und das war der Punkt: Es war nicht einfach einen PaaS Anbieter zu finden, der all die Punkte erfüllt. Aber Dinge verändern sich (...)

Platform.sh, ein modernes PaaS für Symfony, PHP und eZ Anwendungen

In weniger als zwei Jahren hat Plattform.sh, ein Cloud-Technologie-StartUp, das sich von einer Drupal-basierten E-Commerce Lösung ausgegliedert hat, ein innovatives PaaS-Angebot entwickelt, das sehr gut mit Symfony und PHP-Anwendungen harmoniert. Sogar so gut, dass auch Anbieter wie Magento und Orange Gebrauch von dem Angebot machen. Mehr als nur ein Hosting-Service, verändert Plattform.sh die Art und Weise, wie Sie Ihren ganzen Entwicklungsworkflow managen – und lässt Sie letztendlich ausschließlich auf die Entwicklung fokussieren und unterstützt Sie mehr in Sachen Agilität und Effizienz.

Dies ist sehr nah an unseren Ideen, die wir innerhalb unserer Software-Plattform bei eZ implementieren wollen. Daher war es nur selbstverständlich für uns es auszuprobieren und mit den guten Leuten von Plattform.sh zusammenzuarbeiten. Wie Sie vielleicht schon gehört haben, sind wir erst vor kurzem eine Technologie-Partnerschaft mit ihnen eingegangen und bieten jetzt eZ Platform PaaS an. Es ist äußerst einfach für Entwickler dies für das Hosting und die Anwendung von eZ Platform und eZ Enterprise Projekten zu nutzen. Außerdem können Sie sich für eine 30-tägige Testversion über unserem Developerhub, ezplatform.com anmelden.

Mit der Kenntnis, dass PHP mehr als 80% des Dynamic Webs betreibt und Symfony der Standard für ernsthafte Anwendungsentwicklungen auf PHP wird, gibt es keine Zweifel daran, dass Plattform.sh eine vielversprechende Zukunft vor sich hat.

Bleiben Sie dran!

Load Comments
loading...